LookMa® 126-4
German sales tax
NOT applicable 
for export to 
none-EU countries.
See price w/o sales 
tax next to list price.

Stand: 3 Feb. 2003

- Beschreibung der Gurtzeugtasche und Packhinweis -

Beladen der Gurtzeugtasche

Für diejenigen, die keine Lust haben, sich über die vielen Möglichkeiten zum Bepacken der LookMa® Gurtzeugtasche Gedanken zu machen, haben wir anschließend einen Vorschlag beschrieben, der unserer Meinung nach die beste Möglichkeit zum Beladen der Tasche darstellt.

GB Inhalt 142 Kopie 8 cm n

 1.  Öffne die Tasche ganz, so dass die beiden Hälften offen auf dem Boden liegen. Bewusst wurde die Gurtzeugtasche so konstruiert dass sich der Reißverschluss, entgegen der üblichen Gurtzeugtaschen, um fast 360° öffnen lässt. Hierdurch wird das Bepacken erheblich vereinfacht.

2. Lege nun das Gurtzeug mit den Gurten nach oben in die Tasche und schlage die Beingurte zwischen den Hauptgurtzeugtragegurte nach oben um.

3. Fülle den Leerraum unter den Gurtzeugschultertragegurten mit Gegenstände, wie Turnschuhe oder ähnliches oder z.B. die LookMa® Gewichtswestentasche (Gewichtswestentasche in die dafür vorgesehenen Schlaufen einhängen)

4. Falte die Springerkombi der Länge nach auf die Höhe der Gurtzeugtasche, wobei die Griffleisten und Booties jeweils links und rechts abgelegt werden. Lege nun die gefaltete Kombi auf das Gurtzeug und schließe die Steckschnallen der Kompressionsgurte, wobei Du darauf achten solltest, dass die Griffleisten und Booties weitgehend an den Seitenwänden liegen bleiben.

GB Deckel mit Netztasche 142 4 cm n Kopie

Darstellung:
Innere Netztasche eingehängt, sowie Kroops®-Case Art.-Nr. 35101

9. Schlage nun die Klappe auf das Hauptteil um und bringe die Tasche in eine senkrechte Position. Halte dazu mit der linken Hand das obere Teil des Hauptteils und mit der rechten Hand das obere Teil der Klappe und stelle die noch offene Tasche zwischen die Beine.

Kopie von GB schließen RV 142 5 cm n Kopie

11.  Indem man die Gurtzeugtasche einige Male ruckartig hoch hebt, bekommt man im oberen Bereich noch mal Raum für kleinere Gegenstände.

12.  Lege die Gurtzeugtasche nun auf die 3-D Netzseite und schließe die oberen Steckschnallen der Hauptkompressionsgurte.

13.  Hänge ggf. eine vorhandene LookMa® Helmtasche oben in die darfür vorgesehenne Schlaufe ein und lege den Fixiergurt um die Steckschnallen der unteren Kompressionsgurte.
Schließe nun auch diese Gurte.

5. Öffne den Reißverschluss der Netztasche in der Klappe und lege dort andere Kleidungsstücke, wie Thermo-Kombi oder ähnliches hinein. Auch hier sollte man die Kleidungsstücke wieder breit und flach zusammenlegen.

6. Mit dem Kompressionsgurt an der Klappe kann man die Kleidungsstücke komprimieren oder eine Art von Trennung innerhalb der Netztasche vornehmen.

7. Im oberen Bereich der Netztasche befinden sich jeweils auf der Innen- als auch auf der Außenseite, Einhängeschlaufen, die für die LookMa® Zubehörtaschen und /oder den LookMa® Kroops®-Case gedacht sind.

8. Sonstige Kleidungsstücke und/oder Gegenstände sollten nun in den restlichen freien Raum der Tasche gelegt werden. Erfahrungsgemäß befindet sich noch viel freier Raum an den Seitenwänden, jeweils links und rechts vom Gurtzeug.

GB noch offen 142 5 cm n Kopie

10.  Drücke jetzt mit den Beinen die Tasche etwas zusammen und schiebe zuerst eines der beiden Hauptschieber hoch, während Du darauf achtest, dass keine Gegenstände von dem Schieber erfasst werden. Hebe danach die Tasche am oberen Griff an und rotiere sie um 180°.
Ziehe nun den anderen Hauptschieber hoch, während die Tasche wieder von den Beinen etwas zusammen gedrückt werden.

GB gepackt 142 3,8 cm n Kopie

14.  Ziehe die Hauptkompressionsgurte so stramm, dass die Gurtzeugtasche eine homogene Einheit bildet. Hierdurch bekommt die in sich instabile Gurtzeugtasche bekommt erst ihre Stabilität.

15.  In Hinblick auf die ursprüngliche Entwicklung der Gurtzeugtasche (Flugreisen in die USA) sind auf der Außenseite der Klappe eine DIN-A4 Tasche für Unterlagen / Zeitschriften, sowie eine Netztasche für ein Flugticket oder ähnliche Unterlagen, welche man bei einer Flugreise schnell zur Hand haben muss, angebracht.

16.  Ebenfalls befindet sich auf der Außenseite der Klappe eine elastische Kordel mit Einhängehaken und Spanner, damit man dort, z.B. am Flughafen, kurzfristig Kleidungsstücke verstauen kann.

ANMERKUNG:   Die Gurtzeugtaschen sind nur bedingt „Carry-on-Luggage“ fähig.
Die erlaubten Außenmaße variieren von Airline zu Airline. Wir empfehlen jedoch bei einem „Carry-on-Luggage“ Einsatz der Tasche, nur das Gurtzeug in der Tasche zu verstauen und sie dann so stramm wie möglich zu komprimieren und als Handtasche (also nicht als Rucksack) mit an Board zu nehmen.
Die Gurtzeugtasche sieht dann recht klein aus und bis lang hat es diesbezüglich noch keine Probleme bei den Airlines gegeben. (Stand vor dem 11 Sept. 2001)

GB Schultergurt Verstellung 142 4 cm n Kopie

17.  Die 2002-er Serie ist nun grundsätzlich mit einer 2-stufigen Höhenverstellung der Schultergute ausgestattet.

 

18.  Ebenfalls ist, dank des Quick Attach Systems, die komplette Schultergurt-Einheit nun sehr leicht auszuhängen.

19.  Wenn ebenfalls eine Packmatte mit angehängt werden soll ist nur die Steckschnalle des oberen Gurtes des Packmattengurtsystems (Option), zu öffnen, wonach man die noch einmal gefaltete Packmatte unter die unteren Gurte des Packmattengurtsystems schiebt. Schließe nun die Steckschnalle des oberen Gurtes

20. und ziehe die Gurte des gesamten Packmattengurtsystems so stramm wie erforderlich.22.  Die Gurtzeugtasche ist nun fertig gepackt und kann entweder als Rucksack, Motorradrucksack mit Hüftgurt (Option), Koffer oder Tragetasche mit Schultergurt (Option),  getragen werden. Achte bitte insbesondere bei der Verwendung als Motorradrucksack darauf, dass der Reißverschluss durch ein Schloß oder andere geeignete Mittel gegen unbeabsichtigtes Öffnen gesichert ist.

21.  Um die Gurtzeugtasche ohne viel Kraftanstrengung über die Ladekante in den Kofferraum eines Autos zu legen, hebt man die Tasche an den beiden Griffen (unten und oben) hoch.

GB Expansions-RV 142 3 cm n Kopie

22.  Für den Fall dass man, am Ende eines Sprungtages keine Muße mehr hat, die Gurtzeugtasche ordentlich, also wie oben beschrieben, zu packen, kann man einfach den Expansionsreißverschluss öffnen, wodurch die Gurtzeugtasche ringsherum (bis auf dem eigentlichen Boden) sich um 4 cm erweitert.
Nun kann man die zu beladenen Gegenstände ohne viel Überlegung in die Tasche verstauen. Siehe Bild links, direkt oberhalb der Öse.


Anbringungsmöglichkeiten der Netztasche.

Die innere Netztasche läßt sich auf der gleichen weise wie auf der Innenseite, auch außen an die Gurtzeugtasche befestigen. Die Gurtzeugtasche wird mit einer Netztasche ausgeliefert. Es besteht somit die Möglichkeit ins gesamt 2 Netzttaschen zu installieren.
(2. Netzttasche erhältlich als Option. Siehe “GB-Zubehör”

GB mit Netztasche aussen 142 5 cm n Kopie

Darstellung:
Innere Netztasche außen angehängt,

GB Front Zugang 142 5 cm n Kopie

dennoch ermöglicht das spezielle Befesti- gungssystem einen einfachen und schnellen  Zugang zu der DIN A-4 Tasche auf der Hauptklappe der Gurtzeugtasche.

Befestigen der Netztasche, in oder außen an die Gurtzeugtasche.

- Lege die Netztasche in, oder vorne auf der Gurtzeugtasche.
- Hänge die beiden unteren Quick-Attach-System Laschen von unten nach oben in die Langösen ein.
- Schiebe die QAS Laschen der beiden Kompressionsgurte von oben nach unten durch die 4
  seitlichen Langösen, dabei sollen die „Widerhaken“ zu der jeweiligen Außenwand zeigen.
- Schiebe nun die QAS Laschen der beiden Kompressionsgurte von oben nach unten durch die 4
  seitlichen Langösen der Netztasche.
- Spanne die Kompressionsgurte und stelle dabei sicher, dass die „Widerhaken“ die Langösen
  richtig gefasst haben.
- Schiebe die obere Steckschnalle in das Steckschnallen-Gehäuse ein und spanne den Gurt bei
  Bedarf.

Beladen der Netztasche:

- Die obere oder beide Kompressionsgurte lockern oder ganz lösen durch öffnen der Steckschnallen.
- Reißverschluss der Netztasche öffnen.
- Die Netztasche so flach wie nur möglich beladen, wobei z.B. die Ärmel eines Sweatshirts immer
  nahe der Außenwand liegen sollen. In dieser Gegend ist erfahrungsgemäß immer noch freier
  Stauraum.
- Reißverschluss schließen.
- Kompressionsgurt wieder zusammenfügen und spannen.

Beladen des Raums unterhalb der Netztasche:

- Kompressionsgurte zuerst ganz lockern und dann die Steckschnallen lösen.
- Netztasche so weit wie möglich nach unten umlegen.
- Nun ist die Fläche unterhalb der Netztasche entweder geöffnet zum beladen von weiteren
  Kleidungsstücken (wobei z.B. die Ärmel eines Sweatshirts immer nahe der Außenwand liegen
  sollen. In dieser Gegend ist erfahrungsgemäß immer noch freier Stauraum).
- Oder, wenn die Netztasche sich auf der Vorderseite der Gurtzeugtasche befindet, ermöglicht es
  jetzt den freien Zugang zu der DIN A-4 Tasche und die PU-beschichtete Flugticket-Netztasche.
- Nachher die 3 Steckschnallen wieder zusammenführen und ggf. spannen.


Verwendung des Anti-Diebstahl-Drahtseils

 1.  Schließe den Reißverschluss der Tasche, wobei die beiden Schieber im Bereich einer der
beiden # 4 Ösen liegen sollen.
2. Hänge das Zahlenschloss in die Ösen der R.V.-Schieber ein (von unten nach oben).
 3.  Ziehe die beiden Enden des Anti-Diebstahl-
Kabels aus der Abdeckung hervor
4. Hänge eine der beiden Drahtseil-Ösen in das Schloß ein.
5. Lege nun das noch freie Drahtseil-Ende um einen fest verankerten Gegenstand (Geländer, Bank, Baum, o.ä.).
6. Hänge dann die Drahtseil-Öse in das Schloß ein.
7. Sichere das Zahlenschloss.

GB gesichert 142 5 cm n Kopie

Nun ist sowohl der Zugang zum Innenraum, als auch das Entfernen der gesamten Gurtzeugtasche, nur unter erschwerten Bedingungen möglich.

PM 118 Kopie 0,5cm
WV 2x3 fem 118 Kopie 0,4cm WDG 140 Kopie 0,4cm
HB 119 Kopie 0,6cm
Zurück zu
-GB-
Main View 306 Kopie 1,8 cm n

LookMa® PARAPHERNALIA     Weststrasse 29,  D-48324 SENDENHORST,   Germany
fon: +49 (0)2526 - 9394.20            fax:  +49 (0)2526 - 9394.21         e-mail: 
info@lookma.de